One Two
Über diesen Blog

Dieser Blog gibt aktuellen Themen Raum, macht Nachrichten digital verfügbar und stellt Menschen rund um die Universität vor. Er lädt außerdem zur Interaktion ein. Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion (diese finden Sie am Ende eines jeden Beitrags). Zum Artikel gelangen Sie durch Anklicken der Überschrift.

Kontakt

Für Feedback, Anregungen und Fragen stehen wir unter kommunikation@uni-bonn.de zur Verfügung.

Blog-Richtlinien

Wir freuen uns über Kommentare und den Austausch von Meinungen. Bitte beachten Sie dabei jedoch unsere Blog-Richtlinien. Weiter...

 
Sie sind hier: Startseite Bonner-Informatikstudent gewinnt 5.000 Euro mit Parkinson-App

Bonner-Informatikstudent gewinnt 5.000 Euro mit Parkinson-App

Christopher Kannen, Informatikstudent an der Uni Bonn, gehört zu den diesjährigen Preisträgern des Grants4Apps-Wettbewerbs der Bayer AG. Im Rahmen seiner Bachelorarbeit entwickelte er in nicht einmal fünf Monaten eine App für Smartphones, die Krankheitssymptome bei Parkinsonpatienten überwacht.

Bonner-Informatikstudent gewinnt 5.000 Euro mit Parkinson-App

Christian Kannen (re.) mit Arbeitsgruppenleiter Dr. Alexander Markowetz. Foto: privat

Kannens Menthal Dopa App misst mithilfe von Smartphone-Standardfunktionen wie der Bildschirmsperre und dem Telefonmikrofon die Beweglichkeit der Finger, den Tremor der Hände sowie die Lautstärke der Stimme. Anhand dieser Parameter stellt sie fest, wie ausgeprägt die für die Parkinson-Krankheit typischen Symptome sind. Der Patient kann anhand der so gewonnenen Daten den Verlauf seiner Erkrankung verfolgen, und gemeinsam mit seinem Arzt die Medikation entsprechend anpassen.

Bei Menthal Dopa handelt es sich zunächst um einen explorativen Prototypen. Der Ansatz soll nun in einer interdisziplinären Kooperation mit mehreren Partnern aus Informatik und Medizin auf andere neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose sowie Schlaganfallpatienten ausgedehnt werden.

Mit dem Grants4Apps Wettbewerb unterstützt die Bayer AG innovative IT-Projekte im Bereich Healthcare. Menthal Dopa ist das einzige Universitätsprojekt unter den Preisträgern. Die Verleihung erfolgt auf dem Berliner Barcamp Health IT 1.5 am 4. September.

Unter dem Arbeitstitel „Mental Health Analytics“ (MENTHAL) forscht die Arbeitsgruppe um Juniorprofessor Alexander Markowetz an der Schnittstelle zwischen Informatik und den Psychowissenschaften. So untersucht er zusammen mit dem Bonner Psychologen PD Dr. Christian Montag mobile Internet-Sucht, also die Abhängigkeit von Smartphones. Gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Schläpfer, dem stellvertretenden Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Bonn, versucht er Depressionen anhand der Nutzung von Mobiltelefonen nachzuzeichen. Menthal Dopa entstand aus dem Versuch, die eingesetzten Techniken auf neurologische Fragestellungen auszuweiten.

Weitere Informationen zu Menthal-Dopa finden Sie unter www.menthal.org. Die Webseite des Grants4Apps-Wettbewerbs befindet sich unter www.grants4apps.com.

Zugeordnete Kategorie(n): , ,
Artikelaktionen