One Two
Über diesen Blog

Dieser Blog gibt aktuellen Themen Raum, macht Nachrichten digital verfügbar und stellt Menschen rund um die Universität vor. Er lädt außerdem zur Interaktion ein. Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion (diese finden Sie am Ende eines jeden Beitrags). Zum Artikel gelangen Sie durch Anklicken der Überschrift.

Kontakt

Für Feedback, Anregungen und Fragen stehen wir unter kommunikation@uni-bonn.de zur Verfügung.

Blog-Richtlinien

Wir freuen uns über Kommentare und den Austausch von Meinungen. Bitte beachten Sie dabei jedoch unsere Blog-Richtlinien. Weiter...

 
Sie sind hier: Startseite eCampus

eCampus

Blog der Universität Bonn

13.10.2014

Die neue Smartphone-App der Universität Bonn

Die neue Smartphone-App der Universität Bonn

Die Universität Bonn hat eine neue Smartphone-App für Mobilgeräte mit iOS und Android. Sie führt im Internet verfügbare Informationen und Services der Universität in praktischer Weise zusammen.

Die Funktionen der neuen App reichen vom Lehr- und Lernportal eCampus über Nachrichten und Veranstaltungshinweise bis hin zum Regenradar des Meteorologischen Instituts.

Hier können Sie die App herunterladen:

iOS (iTunes):
https://itunes.apple.com/de/app/uni-bonn/id902756679
Android (Google Play Store):
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.unibonn.android

 

Folgende Funktionen sind in der aktuellen Version der Uni-Bonn-App bereits verfügbar:

  • Standorte der Universität (NEU)
  • Link zum elektronischen Vorlesungsverzeichnis BASIS
  • Lehr- und Lernplattform eCampus
  • Campus-Nachrichten
  • Veranstaltungshinweise
  • Wichtige Rufnummern
  • Mensa-Speisepläne
  • Regenradar der Uni Bonn
  • Link zum Videoangebot von uni-bonn.TV
  • Erstsemesterinfo „Studienkompass“ als pdf-Dateien
  • Push-Benachrichtigungen für Eilmeldungen
  • Links zu den Social Media der Uni (Facebook, Twitter, Xing)


Infokampagne

Die aktuelle Informationskampagne der Universität zur Uni-Bonn-App setzt auf Lokalkolorit. Gestaltung: Bialek/Uni Bonn

 

Die Uni-Bonn-App wurde vom Dezernat für Hochschulkommunikation der Universität in Zusammenarbeit mit der Varifast GmbH entwickelt. Sie ist für Nutzer kostenlos erhältlich und finanziert sich durch Werbeeinblendungen.

Für die Weiterentwicklung der App bittet die Universität Nutzer um ihr Feedback. Eine Möglichkeit, Fehler zu melden und Vorschläge für die weitere Entwicklung zu machen, ist in die App bereits integriert. Außerdem können Sie gerne die Kommentarfunktion hier im Blog nutzen.

Zugeordnete Kategorie(n): , , ,
22.11.2013

eCampus mit neuem Webauftritt und neuen Dienstleistungen

eCampus mit neuem Webauftritt und neuen Dienstleistungen

eCampus - das zentrale eLearning-Angebot der Universität Bonn - ist mit einem überarbeiteten Webauftritt in das neue Semester gestartet. Der Relaunch begleitet den Ausbau der eLearning-Dienstleistungen im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Qualitätspakt Lehre".

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu eCampus haben wir in der Rubrik eCampus im News-Blog zusammengestellt.

 

Kontakt:
Carsten Kozianka
eCampus
Kommunikation und Support
Tel.: 0228 73 7526
E-Mail: kozianka@uni-bonn.de

 

Zugeordnete Kategorie(n):
22.11.2013

eCampus - Antworten auf häufig gestellte Fragen

eCampus - Antworten auf häufig gestellte Fragen

Was ist neu an eCampus und was ist das zentrale Anliegen? Welche eLearning-Dienstleistungen werden angeboten? Kann man mit eLearning-Angeboten den Lernerfolg von Studenten unterstützen? Diese und viele andere Fragen („frequently asked questions“, FAQ) haben wir im News-Blog zusammengestellt.


Was ist neu an eCampus und was ist das zentrale Anliegen?

Das zentrale Anliegen von eCampus ist es, den Einsatz von eLearning an der Universität Bonn zu fördern und damit Lehre und Lernen an der Universität ein Stück weit zu vereinfachen und flexibler zu gestalten.

Bisher hatte eCampus den Auftrag, zu diesem Zweck ein sogenanntes Learning-Management-System bereitzustellen und entsprechenden Anwendersupport zu leisten. Dieses Angebot wurde von den Lehrenden sehr gut angenommen; die Anzahl der Online-Kurse ist im Laufe der Zeit kontinuierlich angestiegen.

Durch Mittel des Bund-Länder-Programms "Qualitätspakt Lehre" sowie zentrale Qualitätsverbesserungsmittel kann eCampus seit 2012 weitere Dienstleistungen rund um eLearning anbieten. Ein siebenköpfiges Kernteam und drei studentische Hilfskräfte stehen hierzu für didaktische Beratung und den technischen Betrieb zur Verfügung.

Um die neuen Dienstleistungen zu kommunizieren, haben wir die eCampus-Webseiten strukturell und inhaltlich überarbeitet. Zudem haben wir die Gelegenheit genutzt und auch in Sachen Design mit neuer Gestaltung und einem eigenen Logo neue Akzente gesetzt.

 

Welche eLearning-Dienstleistungen werden angeboten?

Zunächst einmal kann sich jeder Lehrende über den BASIS-Administrator seines Fachbereichs Online-Kurse zu seinen Lehrveranstaltungen einrichten lassen. Wird dagegen ein Kurs unabhängig von einer Lehrveranstaltung benötigt, kann sich der Lehrende direkt an uns wenden.

Mit einem solchen Kurs erhält man eine eigene zugriffsgeschützte Webseite, auf der man Materialien einstellen und mit anderen Kursmitgliedern online kommunizieren kann. Bei der Bedienung der Software unterstützen wir die Lehrenden mit unserem Support, verschiedenen Schulungen sowie unseren “eTutoren” - unsere studentischen Mitarbeiter besuchen sie auf Wunsch vor Ort und erklären ihnen das System.

Wenn es im nächsten Schritt darum geht, Lerninhalte für Studierende bereitzustellen, sind wir auch hier gerne unterstützend tätig. Zum einen digitalisieren wir gedruckte Literatur aus den zentralen und dezentralen Bibliotheken sowie der Fernleihe gemäß den Vorgaben des Urheberrechts und stellen diese in eCampus für die Dauer eines Semesters bereit. Zum anderen haben wir einen Medienservice zur Erstellung digitaler Lerninhalte eingerichtet. In diesem Rahmen erstellen wir in Zusammenarbeit mit den Lehrenden HTML-Lernmodule, Online-Tests, Übungen etc., die dann über mehrere Semester hinweg in der Lehre genutzt werden können.

Derzeit noch im Aufbau befindet sich ein Service zur Aufzeichnung und Übertragung von Lehrveranstaltungen. Voraussichtlich ab dem Sommersemester 2014 steht der Universität eine Infrastruktur von zwei fest verbauten sowie zwei mobilen Einheiten zur Verfügung. Das System wird multimedia-fähig sein, d.h. es können Bild, Ton und das Grafiksignal eines Computers gleichzeitig aufgezeichnet/übertragen werden. Die fertige Aufnahme kann anschließend mit wenigen Klicks in eCampus veröffentlicht werden.

Die eCampus-Dienstleistungen unterstützen die Lehrenden aber nicht nur in der Vorlesungs-, sondern ggf. auch in der Klausurphase. Klausuren mit bis zu 120 Studierenden können in den neu eingerichteten Kursräumen des Hochschulrechenzentrums elektronisch durchgeführt werden. Der Service des eCampus-Teams umfasst dabei alle Phasen von der Vorbereitung über die Durchführung bis zur Auswertung und Archivierung der Klausuren. Arbeitsplätze und eine abgesicherte Softwareumgebung werden zur Verfügung gestellt.

Alle unsere Dienstleistungen können übrigens unentgeltlich in Anspruch genommen werden. Eine Übersicht findet man unter
https://ecampus.uni-bonn.de/goto_ecampus_cat_234830.html

 

Kann man mit eLearning-Angeboten den Lernerfolg von Studenten unterstützen?

Der individuelle Lernerfolg hängt von so vielen Variablen ab, dass sich aus der Nutzung von eLearning-Angeboten nicht automatisch ein verbesserter Lernprozess ergibt. Aber sicherlich profitieren Studierende davon, wenn alle Materialien und Informationen zu einer Veranstaltung in einem Online-Kurs zur Verfügung stehen oder wenn es z.B. die Möglichkeit gibt, das Gelernte anhand von Übungsfragen online zu überprüfen oder sich einen Vorlesungsteil noch einmal als Aufzeichnung anzuschauen.

 

Wie oft nutzen Studenten und Dozenten die Angebote?

Wir verfahren nach dem Prinzip der Datensparsamkeit und erheben nur so viele Daten bezüglich des Nutzerverhaltens, wie es für den Betrieb von eCampus notwendig ist. Von daher können wir die Frage, wie oft ein Studierender bzw. Lehrender sich beispielsweise durchschnittlich pro Woche in eCampus einloggt, nicht beantworten. Zur Veranschaulichung der Nutzung von eCampus mögen die folgenden Zahlen dienen:
● Im Wintersemester 2013/14 wird eCampus aktuell (Stand 15. November 2013) in 1377 Lehrveranstaltungen begleitend eingesetzt. Das entspricht einem Anteil von 25% an der Gesamtzahl der Lehrveranstaltungen (WiSe 12/13: 21%, SoSe 13: 21%).

● Vom 1. Oktober bis zum 15. November 2013 haben sich insgesamt knapp 19.000 Benutzer mindestens einmal mit Ihrer Uni-ID in eCampus eingeloggt.

● An Werktagen zwischen 9:00 und 21:00 sind im laufenden Semester durchschnittlich 400 Benutzer gleichzeitig in eCampus angemeldet.

 

 

Was sind die Qualitätskriterien für gutes eLearning?

Diese Frage lässt sich nur im Hinblick auf den jeweiligen Kontext sinnvoll beantworten. An der Universität findet eLearning bis auf wenige Ausnahmen im Kontext der Präsenzlehre statt. Die Situation in der Lehrveranstaltung entscheidet darüber, was online unter Einsatz von eLearning-Tools Sinn macht und was nicht. Welchen organisatorischen und didaktischen Bedarf gibt es und welchen Beitrag kann Technologie dazu leisten? Wenn man so fragt, kommt man schon relativ schnell zu konkreten Szenarien. Gibt es in einer Vorlesung mit sehr vielen Teilnehmern nur wenig Raum für Fragen? Dann könnte man die Fragen während der Veranstaltung online einsammeln und anschließend sichtbar für alle Studierenden in einem Diskussionsforum beantworten. Gibt es Themen, die immer wieder vielen Studierenden Probleme bereiten? Dann könnte es Sinn machen, diese Themen in einem kurzen Videovortrag oder mit anderen Mitteln gesondert zu behandeln.

Wenn eLearning in diesem Sinne eingesetzt und angenommen wird, hilft es der Lehre, und dann ist es unserer Ansicht nach auch “gutes eLearning”. Die zwei genannten Beispiele sind übrigens nicht aus der Luft gegriffen, sondern das sind Dinge, die von Bonner Lehrenden bereits praktiziert werden.

 

Wo sehen Sie die Vorteile bzw. Nachteile von eLearning-Angeboten?

Beim erstmaligen Einsatz von eLearning in einer Lehrveranstaltung ist mit einem Mehraufwand zu rechnen, da man sich mit den verwendeten Tools vertraut machen und die Inhalte für die Studierenden vorbereiten muss. Hat man diese Hürde erst einmal genommen, lassen sich die eLearning-Angebote aber in aller Regel mehrere Semester lang wiederverwenden und bei Bedarf einfach modifizieren.

In einigen Belangen kann man sich als Lehrender durch den Einsatz von eLearning Arbeit ersparen. Wichtige Informationen kann man über seinen Kurs, der auch als Mailverteiler fungiert, den Studierenden zukommen lassen, ohne E-Mail-Adressen einsammeln zu müssen. Die Einteilung von Studierenden in verschiedene Arbeitsgruppen sowie die Abgabe von Übungsaufgaben lassen sich online erledigen, ebenso wie die Durchführung von Umfragen und Abstimmungen. Auch die elektronische Durchführung von Klausuren spart da, wo sie sinnvoll ist, erhebliche Ressourcen bei der Bewertung und Archivierung. Studierende wiederum profitieren davon, dass sie alle Materialien zu ihren Veranstaltungen zeit- und ortsunabhängig über eine zentrale Internetplattform beziehen können und bei Bedarf ganze Gruppen von Kommilitonen kontaktieren können.

In didaktischer Hinsicht bieten eLearning-Angebote Möglichkeiten zur Strukturierung der Selbstlernphasen sowie zur Gruppenarbeit, insbesondere in großen Veranstaltungen oder solchen mit wenigen Präsenzterminen wie z.B. Blockseminaren. Man kann in der Zeit zwischen den Präsenzterminen Aufgaben stellen, Feedback geben und einholen, Lernfortschritte überprüfen und vieles mehr.

 

Wie unterstützt eCampus?

Zunächst einmal ist es unsere Aufgabe, Lehrenden und Studierenden eine unkomplizierte Nutzung der eLearning-Angebote der Universität Bonn zu ermöglichen. Wenn mal etwas nicht so funktioniert, wie es sollte, stehen wir unseren Anwendern mit Rat und Tat zur Seite.

Wir beschränken uns aber nicht auf den reinen Support, sondern stehen auch zur Verfügung, wenn es darum geht, neue Ideen umzusetzen. Oftmals fehlen den Lehrenden einfach die Zeit oder auch personelle Ressourcen, um neue Dinge auszuprobieren - sei es ein kleiner Test zur Vorbereitung auf die Klausur, die Aufzeichnung einer Veranstaltung oder eine HTML-Version des Vorlesungsskripts. Hier möchten wir ansetzen und den Lehrenden die Arbeit abnehmen, die sie bis jetzt möglicherweise davon abgehalten hat. Auf Wunsch übernehmen wir auch die Umsetzung und Gestaltung kompletter Kurse zu den Lehrveranstaltungen.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge